Götter und Dämonen, Tempeln und Touristen

 

Das ist Bali

 

 


 
 

Pura Tanah Lot

 

 
 

  Pura Tanah Lot, 31 km westlich von Denpasar, ist mit Sicherheit einer der landschaftlichen und schönsten gelegenen Tempel Baus, und auch einer der am meisten besuchten und fotografierten. Malerisch auf einer winzigen, meerurntosten Felseninsel an der Küste aufragend, bietet er mit seiner bizarren Konturen eine phantastischen Szenerien - besonders vor dem Farbenspiel des Sonnenuntergangs.
 
 


 
 

Das ist ein muss für jeden Bali Besucher .In Batubulan einige Km Östlich von Denpasar Täglich 9Uhr30 Morgens. Der Preis ist wie ein Gummiband ( ca 80000 -20000Rupia ) je nach Reiseführer. Indonesier in Begleitung von Touristen sind Gratis und bekommen eine Anteil vom Eintritt. Wen sie aleine gehen hat der Kassier einen Tip "Weisse bekommen nichts". Ich nehme immer Balinesische Freunde mit das kommt am Billigsten oder nehmen sie ein Pauschal Angebot mit einer Tagesausflug.

Hier gehtís es zur Story von Baron Tanz
 
 


 
 

Purn Besakih "Der Muttertempel"

  Der grösste und heiligste Tempel Baus liegt am Fusse des Gunung Agung auf etwa l000 m Höhe. Bereits im frühen 11 .Jh. war dies eine Kult stätte. Der <Muttertempel "verdeutscht"> wie er von den Balinesen genannt wird - ist heute die wichtigste Wallfarhrtsstätte der balinesischen Hindus. Die Tempelanlage erstreckt sich über mehrere Terrassen und besteht aus drei Hauptheiligtümemern
 
 


 
 

Kuta Legian Seminyak Tuban

  Kuta hat immer noch den schönsten Strand Baus, der sich in einer sanften Kurve vom Flughafen Richtung Nordwesten über Legian und Seminyak zieht und von dort bis zum Tanah Lot. Die Brandung ist aufregend bis gefährlich, der Sonnenuntergang spektakulär. Zwischen eingeölten Touristen bieten Balinesinnen Massagen an, javanischen Händlerversuchen, gefälschte Rolex- oder Cartier- Uhren an den Mann zu bringen.

Reisebericht

Mein Stammcaffee vor dem Nachtessen jeden Tag 1Std.  Bali @ Cyber